Pressemitteilungen im Überblick

19. November 2020

Die Corona-Krise erreicht 2. Höhepunkt: Lieferdienste werden wieder vermehrt gesucht

Essen, 19.11.2020 – Die zweite Corona-Krankheitswelle im Herbst zeigt ihre Wirkung auch im Suchverhalten der Verbraucher. Die Zugriffszahlen auf Online-Portale verändern und vergangene Trends verschieben sich. Auf werkenntdenBESTEN.de, Deutschlands größtem Bewertungsportal mit über 100 Millionen Bewertungen aus 52 Portalen, lassen sich die Veränderungen im Suchverhalten der Nutzer deutlich erkennen.

Im Vergleich zur ersten Oktoberhälfte zeigen sich deutliche Veränderungen von Suchvorgängen auf werkenntdenBESTEN.de in der zweiten Monatshälfte. Durch den wiederholten Anstieg der Corona-Infektionen suchen Verbraucher über alle Branchen hinweg weniger online. Vor dem Hintergrund des Maßnahmen-Katalogs der Bundesregierung zur Eindämmung der Pandemie kann beobachtet werden, dass Seitenaufrufe zur Gastronomie-Branche deutlich zurückgehen: über jeweils 30 Prozent Rückgang verzeichnen zum Beispiel Cafés oder auch italienische Restaurants. Zeitgleich werden Lieferservices und Eisdielen mehr gesucht: Verbraucher müssen wieder zuhause essen und suchen während der letzten Spätsommer-Sonnenstrahlen noch eine Eisdiele in der Nähe für ein Eis to-go. 

Seit dem Sommer sind viele Speisekarten von Gastronomiebetrieben auf werkenntdenBESTEN zu finden – dank der Kooperation mit speisekarte.de (https://tinyurl.com/y6yoq6vq). Für Verbraucher bedeutet das auch bessere Informationen zum gesuchten Lieferservice, was einen zusätzlichen Effekt auf das Suchverhalten bedeuten kann.

Veränderungen im Suchverhalten lassen sich auch in den Bereichen Automobil und Haus erkennen. Verbraucher suchen vermehrt nach verschiedenen Automarken sowie Dienstleistungen, wie z.B. Autowaschanlagen. Es scheint, dass Verbraucher wieder mehr Zeit haben, sich um ihre Habseligkeiten zu kümmern. Ähnlich sieht der Trend im Bereich rund um´s Haus aus. Aufgrund von Home-Office-Regelungen mit Arbeitgebern sehen die Menschen im Haus oder in der Wohnung – wie auch schon im Frühjahr – Bedarf, zu renovieren oder auszumisten: Suchanfragen nach Baumärkten und Entrümpelungen nehmen zu. Außerdem suchen Verbraucher häufiger nach Architekten, Elektrikern und Bauunternehmen.

Ein weiterer Positiv-Trend ist bei der Suche nach Anwälten zu erkennen. Hier sind es unter anderem die Anwälte spezialisiert auf Miet- und Arbeitsrecht, die zunehmend gesucht werden. Verbraucher haben offenbar Fragen zu ihren Miet- und Arbeitsverträgen und wollen sich in diesen unsicheren Zeiten rückversichern und professionell beraten lassen.

 

zurück zur Übersicht